Überspringen zu Hauptinhalt

Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag

zur Erweiterung des Radwegenetzes auf dem Darß-Zingst

Um das vorhandene Radwegesystem auf dem Fischland-Darß-Zingst zu entlasten und neue Attraktionsorte anzubieten, solle das Radwegenetz ausgebaut werden. Bislang zieht es 1000ende Touristen jährlich in den Nationalpark, wodurch Bereiche wie der Darßer Ort eigentlich überlastet sind. Um dieses zu ändern, soll beispielsweise mit der Revitalisierung des Schwinkelsmoores eine neue Attraktion geschaffen werden. Wir erfassten die Fauna dieses Bereiches, um daraus einen artenschutzrechtlichen Fachbeitrag abzuleiten, worin Maßnahmen zum Schutz der hiesigen Fauna vorgeschlagen wurden. Unter anderem solle der neue Fahrradweg über den Prerow-Strom mit Solarfähre von Ostern bis Oktober frei sein, die restliche Zeit wird das Rastgeschehen geschützt, indem weniger Frequentierung von Menschen in diesem Gebiet möglich sein wird.

Darß Fischland Zingst Radwegplanung PfaU GmbH
Vorhandene Infrastruktur zum Radweg ausbauen
Verbindung zwischen Wieck-Prerow-Zingst über Prerowstrom
Ausgleich um den Darßer Ort als bisherige Hauptattraktion zu entlasten
Rotschenkel und andere Vögel sind hier zu beobachten
Rastvögel-Erfassung
Brutvogel-Erfassung
Solarfähre wie an Peene soll Übergang ermöglichen
Raddampfer fährt schon auf dem Prerowstrom
An den Anfang scrollen